andalusien yachtcharter cicharter

Segeln in Andalusien, Traumrevier im Süden Europas

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print

Yachtcharter - Service für Segeln in Andalusien, Traumrevier im Süden Europas

Segeln in Andalusien ist ein Traum. Hier hast Du die Wahl zwischen gleich zwei Meeren: dem wilden Atlantik und dem sanften Mittelmeer.

Atlantik oder Mittelmeer

Mit einer Segelyacht von CI Charter kannst Du Andalusien besonders gut genießen. Von der Meeresseite aus entfalten die Küsten von Málaga und Cádiz mit ihren kilometerlangen Sandstränden ihren ganzen Reiz. Dazu locken 300 Sonnentage, die Du auf dem Deck Deiner Segelyacht genießt. Selbst im Winter klettern die Temperaturen noch auf 10 bis 20 Grad. Andalusien ist auch bekannt für seine endlosen feinen Sandstränden. Die besten findest Du im Süden an der Costa de la Luz, der Küste des Lichts. Doch auch die Costa del Sol und die Costa de Almería am Mittelmeer in den Provinzen Málaga und Almería haben schöne Stränden. Hier liegt außerdem der Treffpunkt des Jetset: Marbella. Sowohl die West-, als auch die Südküste halten zahlreiche tolle Segelreviere für Dich bereit, die Du auf einem gecharterten Segelboot erkunden kannst. Das Mittelmeer ist etwas milder und auch für Anfänger geeignet, doch auch hier weht öfter mal ein starker Wind. Im Süden, am Atlantik weht es heftig und stetig. In Buchten und Flussmündungen segelst Du dennoch geschützt, etwa in der unter Naturschutz stehenden Bahía de Cádiz.

Mix aus Kultur und Natur

In Andalusien segeln ist ein tolles Erlebnis. Auf einem gecharterten Segelboot hast Du noch mehr Spaß. Du suchst dir gleich vor Ort ein Boot Deiner Wahl aus und stichst mit Deinen Lieben oder Freunden ins Meer. In Andalusien findest Du attraktive Häfen und Marinas vor. Einige existieren schon seit der Römerzeit. An Segelschulen, Bars, Restaurants und Geschäften herrscht kein Mangel. Südandalusien ist außerdem ein Surferparadies mit dem Surfer-Hotspot Tarifa in der Meerenge von Gibraltar. Hier kannst Du beim Segeln die Nordküste Afrikas sehen. Sehr wahrscheinlich siehst Du hier auch Wale und Delfine vorbeiziehen. So kannst Du Segeln mit Surfen gut verbinden.

Aber auch die reiche Kultur Andalusiens solltest Du Dir nicht entgehen lassen: Die Römer, Phönizier und Mauren hinterließen Spuren – die Alhambra in Granada, das römische Theater in Málaga oder die Mezquita in Córdoba. Viele Sehenswürdigkeiten liegen direkt an der Küste oder nur 1 Stunde Fahrtzeit mit dem Mietwagen entfernt und Du kannst sie leicht auf einem Landgang entdecken. Wer mehr Zeit hat, begibt sich ins Landesinnere und entdeckt Córdoba, Sevilla und Ronda. Segeln in Andalusien bietet Dir den idealen Mix aus Sport und Natur! Erobere das endlose Blau vor den Küsten Andalusiens!

Lichtdurchflutete Pinienwälder, Steilküsten und Feuchtgebiete

Andalusien ist nicht nur für Segler und Kulturfreunde ein Paradies – zahlreiche Kulturgüter stehen auf der Liste der UNESCO. Zwanzig Prozent der Flächen Andalusiens sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen, viele davon nahe der Küste: der Nationalpark Côto de Doñana in Cádiz, das Cabo de Gata in der Provinz Almería und der Naturpark La Breña y Marismas del Barbate mit einer Steilküste und einem riesigen Kiefernwald, um nur einige zu nennen. An den Steilküsten entlangzusegeln, ist besonders lohnenswert! In Andalusien findest du zahlreiche große Yachthäfen vor und Anlegestellen, in denen sich das Rasten lohnt. Der Bereich um den Naturpark Cabo de Gata ist landschaftlich besonders schön. Wer abends was erleben möchte, segelt in der Zone Málaga und Marbella mit einem reichen Nachtleben.

Landschaftlich schöne Anlegestellen:

  • Cala de Playazo (Cabo de Gata)
  • Cala de los Genoveses (Cabo de Gata)
  • Tarifa (Cádiz)
  • Bahía de Cádiz (Cádiz)

Andalusien bietet dazu mehr als 39 charmante Marinas, in denen Du anlegen kannst und die Dir eine große Bandbreite an Service-Leistungen, Clubs und Angeboten bieten. Neben luxuriösen Marinas gibt es kleine Sportboothäfen. In den Marinas kannst Du oft auch ausgezeichnet zu Abend oder Mittag essen. Die Küche Andalusiens solltest Du Dir nicht entgehen lassen. Gemüse, Früchte, Salate, Meeresfrüchte und viel Fisch kommen auf den Tisch. Typisch: lange Spieße mit Sardinen am Strand. Von hier stammen die berühmten Tapas, kleine Happen zum Bier oder Wein. Der Schinken ist himmlisch und der Sherry göttlich. Zu den besten Restaurants mit regionaler Küche in Málaga zählen die Marisquería La Mayor, das La Barra de Zapata und die Anyway Weinbar, alle in der Nähe des Hafens. 

Auf das Essen in Andalusien darfst Du Dich freuen!

Charteranreise Flug & Hotel suchen:

Neuerste Beiträge