Check in – Was ist alles wichtig

Ahoi – die Fahrt beginnt.

Aber bevor du die Leinen löst und den Anker lichtest, kommt noch der Check-in-Prozess. Hierbei gibt es einige Dinge zu beachten. Damit das Einchecken reibungslos gelingt, helfen dir die folgenden Tipps.

Schon seit Wochen oder Monaten freust du dich auf diesen Moment: 

Du bist im Hafen an deinem Zielort angekommen und kannst es kaum erwarten, am Steuer deiner Yacht oder deines Bootes zu stehen und auf die blaue See hinaus zu schippern. Doch für ein ungetrübtes Vergnügen beim Yachtcharter gilt es einiges zu beachten, besonders beim Einchecken. Vielleicht wird dir der Prozess etwas langwierig vorkommen. Das hängt auch von Größe und Ausstattung deines Bootes ab und davon, welche Art von Yacht du mietest.

Doch Gründlichkeit beim Einchecken – ebenso wie bei der Übergabe beim Check-out – zahlt sich aus. Ein unzureichendes Einchecken kann unterwegs für Stress sorgen, wenn du nicht weißt, wo sich wichtige Schalter befinden oder wie elektrische Geräte funktionieren. Tauchen bei der Endübergabe plötzlich Kratzer, Dellen und Risse am Boot auf, kostet dich dies eventuelle einen Teil der Kaution, oder sogar die ganze. Deshalb ist es besser, beim Boot mieten auch auf Kleinigkeiten zu achten.

Diese Schritte kommen beim Checkin auf dich zu:
  • Formalitäten im Büro erledigen
  • Technisches und Sicherheitsbriefing
  • Boot kennenlernen: Bedienung von Toilette, Gasherd und Steuerung
  • Wo befinden sich elektrische Geräte, Ersatzanker, Fender und die Tanks für Wasser und Fäkalien?
  • Wie funktionieren die See-Toilette und -dusche? Wie entleert man Wasser- und Fäkalientanks?
  • Übergabe der Unterlagen
  • Bezahlung in bar oder mit einer Kreditkarte

Wahrscheinlich liegt deine Yacht in einer Marina, die in der Regel bewacht ist. Nach dem Eingang kannst du die Yacht von außen besichtigen. Doch bevor du sie in Besitz nimmst, stehen noch einige Formalitäten an. Hierzu gehst du in’s Yachtcharter-Büro. Hier zeigst du deine Führerscheine und Unterlagen und wirst gebeten, das Transitlog zu entrichten und natürlich die Kaution zu leisten, am besten per Kreditkarte. Die Kaution erhältst du bei der Rücknahme der Yacht zurück (wenn du keine Schäden verursachst). Dazu brauchst du die Auslaufgenehmigung des Hafenkapitäns.

Diese Unterlagen brauchst du beim Yacht mieten:
  • Segellizenz
  • VHF-Lizenz
  • Pässe, Personalausweis
  • Boarding-Voucher
  • Bargeld oder Kreditkarte
 

Nachdem die organisatorischen Fragen geklärt sind, kommt der technische Check beim Boot mieten. Bist du der Skipper, wirst du ihn selbst vornehmen. Der technische Check garantiert, dass sich die Yacht in einwandfreiem Zustand befindet. Hierfür musst du etwa 45 Minuten einplanen, in denen du die technischen Details deiner Charter-Yacht und Sicherheitshinweise erfährst. Erst nach diesem Briefing kannst du mit deiner Yacht auslaufen.

Der technische Check erfolgt auf Deck und unter Deck. Auf Deck sind die folgenden Punkte zu prüfen beim Boot mieten: Segel, Steuerung, Reff, Dingi und Motor. Auch auf die Sicherheitsausrüstung solltest du ein Auge werfen. Unter Deck geht es vor allem darum, die elektrischen Geräte zu testen und den Batterie-Ladezustand zu prüfen. Für GPS, Navtex, Kartenplotter und Funkanlage brauchst du eine ausführliche Einweisung. Sind alle Schiffspapiere und Seekarten an Bord? Ist die Sicherheitsausrüstung komplett: Rettungswesten, Feuerlöscher, Leckstopfen?

Ist die Technik überprüft und einwandfrei, geht es darum, dein Boot gründlich kennenzulernen. Wie lässt sich die Ankerwinde bedienen und wo befindet sich die Hauptsicherung? Wie lassen sich die Diesel- und Frischwassertanks auffüllen und entleeren? Wie werden die Toilette, die Dusche, der Gasherd und die Steuerung bedient? Dokumentiere unbedingt eventuelle Schäden wie Risse, Kratzer und Dellen. Fällt so ein Schaden bei der Rückgabe auf und steht nicht im Übergabeprotokoll, wirst du möglicherweise dafür haftbar gemacht. Überprüfe unbedingt das vorhandene Inventar, am besten anhand einer Inventarliste.

  • Nasszellen:
    Überprüfe die Funktion aller WCs, Absperrventile und eventuell der Umschaltventile für den Fäkalientank beim Yacht mieten
  • Bilge
    Ist die Bilge trocken? Funktioniert die Bilgenpumpe? Zeigen sich Risse im Laminat?
  • Tanks
    st der Ölstand ausreichend oder muss Öl aufgefüllt werden?
  • Beleuchtung
    Funktionieren Innen- und Außenbeleuchtung einwandfrei?

Neben den Mitarbeitern deiner Charterfirma ist der Hafenmeister der wichtigste Mann vor Ort. 

Er weiß, wo alles ist. 

Er weiß, wo du tanken und duschen kannst und wo sich der Supermarkt, das Restaurant und die Touristeninforamtion befinden.